Ihr Sprachdienste Shop

ZyXEL VMG8029-D70A VPN Router 1000MBit/s
421,33 € *
ggf. zzgl. Versand

Einfache Integration vorhandener Technik in All-IP-NetzeDer ISDN-SIP-Gateway VMG8029 besitzt in seiner Grundausstattung teilnehmerseitig vier S0-Schnittstellen. Das ermöglicht gleichzeitig bis zu acht Telefonate über das IP-Netz. Die Anbindung kann sowohl über einen VDSL2/ADSL2-Zugang, als auch mit vorgeschaltetem Modem/Router (z.B. SHDSL) über die WANoE-Schnittstelle erfolgen.Unterstützung professioneller Telefonie-LeistungsmerkmaleDie Bereitstellung zahlreicher Supplementary Services, wie CLIP, CLIR, COLP, COLR, CFx ermöglichen die professionelle Umstellung der Sprachdienste auf ein einheitliches IP-Netz. Die Codecs sind in die Hardware eingebunden und damit parallel auf allen acht Sprachkanälen nutzbar.Sprach- und Datendienste über eine LeitungDurch die integrierte Router-Funktionalität (double play mit QoS) kann der ISDN-SIP-Gateway VMG8029 auch als Router für Datendienste über dieselbe DSL-Leitung genutzt werden. Ein grafischer Protokoll-Stack-Editor ermöglicht eine übersichtliche und einfache Konfiguration nach individuellen Anforderungen.Made in GermanyZum anspruchsvollen Gesamtpaket „Made in Germany“ gehören zahlreiche professionelle Funktionen und Merkmale, wie höchste Sicherheit durch Firewall, DMZ und Auto-Update, interne Taktstabilität von 5 ppm (4 taktsychrone ISDN-Ports) sowie auch hohe mechanische Qualität durch ein Metallgehäuse zum Einbau in 19“- oder ETSI-Racks. Alle

Anbieter: digitalo
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Samson Meteroite USB Mic USB-Mikrofon Kabelgebu...
40,99 € *
zzgl. 4,99 € Versand

Das Meteorite USB-Mikrofon ist eine Universallösung für die hochwertige Sprachaufnahme am PC, Mac oder iPad. Skype, Facetime oder andere Sprachdienste, sowie für Podcasting, YouTube Videos oder Gesangsaufnahmen eignet sich das Meteorite besonders gut. Das Kondensatormikrofon hat einen Frequenzgang von 20 Hz – 18 kHz. Beim Meteorite kann das Mikrofon vom Magnetstativ abgenommen werden. In jede beliebige Richtung drehbar, kann es zusätzlich im perfekten Aufnahmewinkel eingestellt werden.

Anbieter: digitalo
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Entwicklung eines WLAN-Treibers mit Gruppenkomm...
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Mobile Kommunikation wird heute in vielen Bereichen des modernen Lebens benötigt. Einer der wichtigsten Bereiche, in der diese Kommunikationsform Verwendung findet, ist neben militärischen Anwendungen der Zivil- bzw. Katastrophenschutz. Im Gegensatz zur Mobiltelefonie im privaten Sektor sind die Anforderungen an Stabilität und Sicherheit des Netzes in diesen Bereichen existentiell, da davon unmittelbar Menschenleben betroffen sein können. In den letzten Jahren kamen immer neue Anforderungen an mobile Kommunikationssysteme auf. Reine Sprachdienste, zu Beginn noch analog, sollten nach und nach durch volldigitale Datendienste abgelöst werden, damit neben Sprache auch grafische Kartendaten oder Datenbankabfragen übertragen werden können. Auch die Möglichkeit zur effizienten und komfortablen Gruppenkommunikation gewinnt zunehmend an Bedeutung, denn gerade im Katastrophenschutz müssen Daten meistens zwischen Personengruppen ausgetauscht werden, anstatt nur zwischen Einzelpersonen. All diese Funktionalität setzt eine möglichst schnelle, sichere und stabile Übertragung der Daten voraus, im Hinblick auf Katastrophengebiete vor allem auch in Regionen ohne bestehende Kommunikationsinfrastruktur und über größere Entfernung hinweg, als es mit den meisten Single-Hop-Netzen möglich ist. Deshalb sind herkömmliche Technologien, wie mobile Dienste auf GSM-Basis oder Funkgeräte, ungeeignet. Eine mögliche Alternative sind daher die drahtlosen, mobilen Ad-Hoc-Netzwerke, da diese sowohl Ausfallsicherheit als auch relativ große Reichweite ohne teure Infrastruktur erlauben. Diese Arbeit ist Teil eines größeren Projektes der AG Rechnernetze an der Universität Kaiserslautern, in dem ein neuer, leistungsfähiger Treiber und dazu passende Protokolle für drahtlose, mobile Ad-Hoc-Netzwerke auf Grundlage der ¿Wireless LAN¿-Technologie entwickelt werden sollen. Diese Technologie erlaubt zwar schon lange die Verwendung eines Ad-Hoc-Modus, jedoch existieren derzeit noch keine Spezifikationen oder Implementierungen für dessen Einsatz in einer Multi-Hop-Umgebung. Bei der Entwicklung wurde absichtlich auf Kompatibilität zu vorhandenen Netzwerk-Protokollen verzichtet, um vollkommene Flexibilität für eine Maßschneiderung der Verfahren zu gewährleisten, welche in diesem Treiber und in darüber liegenden Schichten Verwendung finden. Die Domäne des Katastrophenschutzes hat sich aufgrund ihrer vielfältigen Anforderungen als sehr geeignet für den Test der [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Unified Communications zur Effizienzsteigerung ...
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,7, FOM Hochschule für Oekonomie und Management gemeinnützige GmbH, Hochschulstudienzentrum Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Mitarbeiter vieler Unternehmen kommunizieren heutzutage über viele unterschiedliche Kommunikationsgeräte und Anwendungen, wie z.B. Festnetztelefon, Handy, E-Mail, Fax, SMS, Social Networks, Videokonferenzen. Der Vorteil den diese vielfältigen Kommunikationsmittel mit sich bringen birgt aber auch erhebliche Nachteile. Eine Umfrage belegt zwar, dass 90 von 100 grossen Unternehmen in Deutschland, Frankreich und Grossbritannien neuen technischen Kommunikationsmöglichkeiten gegenüber aufgeschlossen sind und diese als nützlich erachten, jedoch verfügen nur 25% - 35% von ihnen über eine Technologie diese Kommunikationsvielfalt zu verwalten. Oft ist nicht transparent über welchen Kommunikationskanal ein Mitarbeiter am besten zu erreichen ist. Die Kommunikation kommt so im schlechtesten Fall gar nicht zustande. Es entstehen Kommunikationsschwachstellen, wie Kommunikationsbarrieren und unnötige Wartezeiten, die zu höheren Kosten und Wettbewerbsnachteilen führen. Eine Studie hat gezeigt, dass Unternehmen mit durchschnittlich 100 Mitarbeitern durch diese Kommunikationsschwachstellen etwa 390.000 Euro jährlich einbüssen können. Eine Reduzierung dieser Schwachstellen kann durch die Vereinheitlichung der verschiedenen Kommunikationskanäle erreicht werden. Diese vereinheitliche Kommunikation (engl. Unified Communications), im Folgenden UC genannt, gehört zu den aufstrebenden Lösungsbereichen in der Kommunikation von Unternehmen. Die Zielsetzung des Einsatzes von UC besteht darin, eine Erhöhung der Effizienz und Effektivität informationsverarbeitender Aktivitäten in kooperativen Arbeitsumgebungen zu ermöglichen. UC als Konzept von Prozessgestaltung und Technikeinsatz gibt das Versprechen ab, die Kommunikation reibungsloser, einfacher und kosteneffizienter zu gestalten. UC-Lösungen führen Telefonie und Sprachdienste, CTI, Conferencing, Instant Messaging, sowie Präsenzinformationen auf einer einheitlichen Oberfläche zusammen. Die Mobilität und gleichzeitige Erreichbarkeit der Mitarbeiter wird gesteigert und Kommunikation gelingt effizienter. Geschäftsprozesse werden verbessert, Kosten können gesenkt werden und die Kundenzufriedenheit steigt. Die UC-Funktionen können tiefer in vorhandene Systeme, wie z.B. Customer Relationship Management (CRM)- und Enterprise Ressource Planning (ERP) -Systeme integriert werden. Die vorliegende Arbeit soll das Thema Unified Communication zur Effizienzsteigerung im betrieblichen Kontext näher betrachten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Untersuchung der Marktsituation von Sprachdiens...
61,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch beschäftigt sich mit den technischen Grundlagen der VoIP-Technik, der Analyse der Sprachdienste über IP für Geschäftskunden und die eingesetzte Technik, der Marktanalyse zu den verschiedenen Anwendungsgebieten der Sprachdienste über IP für Geschäftskunden, dem Vergleich der Angebote und Erarbeitung daraus resultierender Entscheidungskriterien, sowie der Einschätzung der Marktsituation bei IP-Sprachdiensten im Geschäftskundenbereich.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
ZyXEL VMG1312-B30A 300MBit/s VDSL2 WLAN Router
94,05 € *
zzgl. 4,95 € Versand

ZyXEL VMG1312-B30A 300MBit/s VDSL2 WLAN Router   Die Serie VMG1312-B kann VDSL2 bis zu Profil 17a bieten mit Datenübertragungsraten bis zu 100 Mbit/s (Downstream) und 45 Mbit/s (Upstream). Die VDSL2 Technologie unterstützt die weite Verbreitung von Triple-Play-Diensten wie Sprachdienste, Video, Daten, HDTV und interaktives Spielen.   Merkmale:   High-Speed Internetzugang mit VDSL2 bis hin zu Profil 17a (down 100MBit / up 50MBit) Getestet und zugelassen am Netz der Deutschen Telekom 11n Wireless mit integrierten Antennen bis zu 300 Mbit Remote Management mit Unterstützung des TR-069 Protokolls 3G Backup-Unterstützung SPI-Firewall im Router-Mode

Anbieter: Office-partner
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Voice over IP im Mobilfunk
80,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Einem eher moderaten Wachstum der transportierten Mengen an Nutzdaten durch die Sprachkommunikation der vergangenen Jahre steht ein exponentieller Anstieg der transportierten Datenmengen gegenüber. Wurden Kommunikationssysteme in der Vergangenheit vorwiegend für eine Sprachkommunikation ausgelegt, werden heutige Netze für den Datentransport entwickelt. Noch treffen diese Aussagen hauptsächlich auf Festnetzanschlüsse zu. Im Mobilfunk werden derzeit noch über 70% der Einnahmen durch leitungsvermittelnde Sprachdienste erzielt. Beachtet man, dass die Entwicklung in Mobilfunknetzen denen im Festnetz etwa 5 bis 6 Jahre nach stehen, erkennt man, dass die Verkehrsmengen durch Datenkommunikation auch in Funknetzen in naher Zukunft überwiegen werden. Im Gegensatz zu leitungsvermittelnden Festnetzdiensten entstehen im Mobilfunk die höchsten Belastungen nicht durch Vermittlungsknoten, sondern durch das Radio Access Network (RAN). Vor allem die grosse Anzahl von Basisstationen verursacht hohe Kosten, die auch bei der Umstellung auf eine reine paketvermittelnde Struktur nicht signifikant sinken. Eine Substitution leitungsvermittelnder Dienste wird daher nicht so schnell voran getrieben wie das im Festnetzbereich zu erkennen ist. Um aber auf zukünftige Entwicklungen flexibel reagieren zu können, erfolgt auch im Mobilfunk die langsame Abkehr von leitungsvermittelnden Diensten. Eine der Schlüsseltechnologien für die Substitution von herkömmlichen Sprachdiensten ist Voice over IP. VoIP beschreibt dabei Verfahren zur Übermittlung von Sprache in IP basierenden Datennetzen. Das heisst, um eine ¿Konvergenz der Netze¿ zu gewährleisten ist es nötig Echtzeitkommunikation in Datennetze zu integrieren. Jedoch entstehen durch diese Integration von Echtzeitdiensten neue Heraus- und Anforderungen. Die Performance von Voice over IP im Mobilfunk wurde sowohl theoretisch als auch praktisch schon vielfach untersucht. Jedoch basierten die Bedingungen für die Untersuchungen stets auf einer stationären Nutzung. Die Frage nach der mobilen Nutzung von VoIP steht aber noch offen. Welchen Einfluss haben Zellwechselprozesse auf die Dienstgüte von VoIP? Und wie wirkt sich die Teilnehmermobilität auf die Performance von Voice over IP aus? Hauptaugenmerk dieser Arbeit richtet sich daher auf die Zellwechselprozesse in Mobilfunknetzen. Dabei werden die Systeme GPRS, EDGE, UMTS, HSDPA und WLAN untersucht. Im Mittelpunkt steht dabei die von einem Nutzer wahrnehmbare [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Möglichkeiten und Grenzen für Produktinnovation...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Problemstellung: Die steigende Mobilität der Gesellschaft und das Bedürfnis nach Kommunikation sind sicherlich die entscheidenden ¿DRIVING FORCES¿ für den Handyboom in den letzten Jahren. Seit der Einführung des GSM-Netzes in Deutschland ist die Anzahl der Mobilfunknutzer von rundeiner Million 1992 auf mehr als 35 Millionen im Jahr 2000 explodiert. Diese rasante Entwicklung sorgte für eine boomende Branche, die seit Anfang 2000 durch ein neues Zauberwort in die Schlagzeilen geraten ist: UMTS. Die Versteigerung der UMTS-Mobilfunklizenzen bringen nicht nur unerwarteten Geldsegen in die Kassen der europäischen Finanzminister, sondern sie beflügeln auch die Fantasie der Mobilfunkbranche wie die ¿mobile Zukunft¿ aussehen könnte. Das bestehende Mobilfunknetz wurde für die Übertragung von Sprache konzipiert und folgerichtig auch nur zu diesem Zweck genutzt. Heute sind jedoch nicht mehr nur Sprachdienste von Interesse. Mit einer voranschreitenden Mobilität in der Arbeitswelt ist es für viele Mitarbeiter bedeutend, unabhängig von der technischen Infrastruktur ihrer aktuellen Umgebung, mit ihren Unternehmen kommunizieren zu können. Kommunikation heißt hier nicht nur verbal, sondern auch der mobile Zugang auf Daten und Informationen aller Art. Um diesem Trend Rechnung zu tragen, wurde 1999 der so genannte WAP Standard eingeführt. Der Hauptgrund für die bis jetzt geringe Nutzung des Mobilfunks für die Datenübertragung, sowohl bei gewerblichen als auch privaten Nutzern, ist die mangelnde Bandbreite, die der GSM-Standard bietet. Dieser Mangel soll durch Übertragungstechniken, die zwischen dem vierten Quartal 2000 und 2002 in Deutschland eingeführt werden sollen, behoben werden. Mit der Möglichkeit der Datenübertragung ist eine direkte Verbindung vom Handy zu der vollen Vielfalt des Internet geboten. Hierdurch verändert sich die bisher sehr einfach strukturierte Wertschöpfungskette der Netzbetreiber - es entstehen neue Geschäftsmodelle und Geschäftsmöglichkeiten. Doch nicht nur neue Übertragungstechniken in den Mobilfunknetzen, sondern auch zahlreiche weitere Neuerungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien versprechen neue Möglichkeiten für Produkte und Dienstleitungen. Diese neuen Möglichkeiten müssen jedoch durch enorme Investitionen für Übertragungstechniken in die Mobilfunkinfrastruktur erkauft werden. So gesehen sind diese möglichen neuen Einsatzgebiete Chance und Risiko zugleich, da heute noch keinesfalls gewiss ist, [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Analyse von Marketingkonzepten zur verstärkten ...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Das Mobiltelefon zählt in Österreich mittlerweile zu den Dingen des täglichen Gebrauchs und ermöglicht es ubiquitär mobile Sprach- und Datendienste sowie mobile Unterhaltung zu nutzen. Bisher wurde jedoch ein Großteil der Mobilfunkumsätze nur mittels reiner Sprachdienste erzielt. Aufgrund aber der immer besser werdenden Endgeräte sowie der leistungsfähigeren Technologien soll zukünftig der Anteil an Datendiensten und an mobilen Unterhaltungsmöglichkeiten gesteigert werden, um die Marktpotenziale noch besser ausschöpfen zu können. Dass solch eine verstärkte mobile Portalnutzung bereits möglich ist, zeigt das in Japan sehr erfolgreiche mobile Portal i-mode von NTT DoCoMo. Um jedoch eine verstärkte Inanspruchnahme mobiler Dienste auch in Österreich zu ermöglichen, bedarf es einerseits umfangreicher Kenntnisse des österreichischen Mobilfunkmarktes und der Akzeptanzfaktoren mobiler Services, sowie andererseits Portalinhalten die für die Mobilfunknutzer einen Nutzen und eine hohe Relevanz darstellen. Neben diesen Kernfaktoren stellen jedoch auch ausgeklügelte Marketingkonzepte für den Erfolg eine zentrale Rolle dar, um diese mobilen Services auch den Konsumenten richtig kommunizieren zu können. Der dafür mögliche Einsatz von Mobile Marketing als Kommunikationsinstrument für werbetreibende Unternehmen bietet die besten Voraussetzungen, um mit den Konsumenten individualisiert und personalisiert in direkten Kontakt zu treten. Problemstellung: Aufgrund der bereits einleitend erwähnten immer leistungsstärkeren mobilen Endgeräte, erfreuen sich mobile Portale und Dienste bereits in einigen Ländern eines sehr großen Erfolges. Jedoch werden sehr oft mobile Dienste implementiert sowie Mobile Marketing Kampagnen durchgeführt, die keine Rücksicht auf Kundenbedürfnisse nehmen, die jedoch für den Erfolg mobiler Dienste und Kampagnen von wesentlicher Bedeutung sind. Um daher in Österreich erfolgreich im Bereich mobiler Portale tätig sein zu können, stellen sich diesbezüglich folgende zentrale Fragen: - Wann, wo, wie und von wem werden mobile Portale genutzt? - Welche Inhalte muss ein Portalanbieter anbieten, um Konsumenten zu einer verstärkten mobilen Portalnutzung bewegen zu können? - Auf welche Faktoren muss man im Rahmen des Portalangebots und der Portalbewerbung achten, um bei den Konsumenten eine hohe Akzeptanz und Portalnutzung erzielen zu können? - Welche Mobile Marketing Ausgestaltungsmöglichkeiten stehen einem Portalanbieter [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Untersuchungen über die Zukunft des Mobilfunks ...
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Entstehung des Internets und die Möglichkeit zur Digitalisierung von Content haben Telekommunikationsunternehmen vor neue Herausforderungen gestellt. Das Jahrzehnte lang bestehende Monopol der Sprachübermittlung von Telekommunikationsunternehmen wurde durch das Internet aufgehoben. Die Trennung von Transportnetzwerk und darüber bereitgestellten Diensten ermöglicht es heute jedem Unternehmen IP-basierende Sprachdienste zu entwickeln und mit Hilfe des Internets zu verkaufen, ohne dafür ein Transportnetzwerk besitzen zu müssen. Dadurch sehen sich Mobilfunkoperatoren mit Umsatzrückgängen konfrontiert und versuchen diese durch den Verkauf von neuen Produkten und Services auszugleichen. Insgesamt zeigt sich durch diese Entwicklungen eine Verschmelzung der Telekommunikations-, IT- und Medienbranche zu einem neuen konvergenten "digitalen" Markt. Dieses Buch beschäftig sich mit den Auswirkungen dieser Entwicklungen auf das Geschäftsmodell der österreichischen Mobilfunkbetreiber und untersucht mögliche Optionen um sich in den nächsten fünf bis zehn Jahren weiterhin gewinnbringend im österreichischen Mobilfunkmarkt positionieren zu können.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Unified Communications: Effizienzsteigerung von...
44,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Mitarbeiter vieler Unternehmen kommunizieren heutzutage über viele unterschiedliche Kommunikationsgeräte und Anwendungen, wie z.B. Festnetztelefon, Handy, E-Mail, Fax, SMS, Social Networks, Videokonferenzen. Der Vorteil, den diese vielfältigen Kommunikationsmittel mit sich bringen, birgt aber auch erhebliche Nachteile. Oft ist nicht transparent über welchen Kommunikationskanal ein Mitarbeiter am besten zu erreichen ist. Es entstehen Kommunikationsschwachstellen, wie Kommunikationsbarrieren und unnötige Wartezeiten, die zu höheren Kosten und Wettbewerbsnachteilen führen.Eine Reduzierung dieser Schwachstellen kann durch die Vereinheitlichung der verschiedenen Kommunikationskanäle erreicht werden. Diese vereinheitliche Kommunikation (engl. Unified Communications), im Folgenden UC genannt, gehört zu den aufstrebenden Lösungsbereichen in der Kommunikation von Unternehmen. Die Zielsetzung des Einsatzes von UC besteht darin, eine Erhöhung der Effizienz und Effektivität informationsverarbeitender Aktivitäten in kooperativen Arbeitsumgebungen zu ermöglichen. UC als Konzept von Prozessgestaltung und Technikeinsatz gibt das Versprechen ab, die Kommunikation reibungsloser, einfacher und kosteneffizienter zu gestalten. UC-Lösungen führen Telefonie und Sprachdienste, CTI, Conferencing, Instant Messaging, sowie Präsenzinformationen auf einer einheitlichen Oberfläche zusammen. Die Mobilität und gleichzeitige Erreichbarkeit der Mitarbeiter wird gesteigert und Kommunikation gelingt effizienter. Geschäftsprozesse werden verbessert, Kosten können gesenkt werden und die Kundenzufriedenheit steigt.Diese Arbeit soll das Thema Unified Communication zur Effizienzsteigerung im betrieblichen Kontext näher betrachten. Des Weiteren wird das Konzept dem Unified Communications zugrunde liegt, sowie verwendete Technik und Betriebsformen erläutert.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
ZyXEL VMG8029-D70A - NTP - PPP - NAT / NAPT - I...
431,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Sprachübertragung über IP löst zunehmend analoge und auf ISDN basierende Übertragungstechniken ab. Daraus entsteht die Forderung, vorhandene ISDN-Nebenstellenanlagen (PBX) in die neue IP-Umgebung zu integrieren bzw. den ISDN-Dienst auch in einem All-IP-Netz anzubieten. Einfache Integration vorhandener Technik in All-IP-Netze Der ISDN-SIP-Gateway VMG8029 besitzt in seiner Grundausstattung teilnehmerseitig vier S0-Schnittstellen. Das ermöglicht gleichzeitig bis zu acht Telefonate über das IP-Netz. Die Anbindung kann sowohl über einen VDSL2/ADSL2-Zugang, als auch mit vorgeschaltetem Modem/Router (z.B. SHDSL) über die WANoE-Schnittstelle erfolgen. Unterstützung professioneller Telefonie-Leistungsmerkmale Die Bereitstellung zahlreicher Supplementary Services, wie CLIP, CLIR, COLP, COLR, CFx ermöglichen die professionelle Umstellung der Sprachdienste auf ein einheitliches IP-Netz. Die Codecs sind in die Hardware eingebunden und damit parallel auf allen acht Sprachkanälen nutzbar. Sprach- und

Anbieter: JACOB Computer
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht